WB2017 Impressions

4 www.bearfencing-berlin.de Die Atmosphäre im historischen Kuppelsaal brodelt. Gut 250 Gäste scharren erwartungsvoll mit den Füßen als das Licht ausgeht und Moderator Christian „The Voice“ Holzmacher die beiden Finalisten des 57. „Weißen Bären von Berlin“ an- kündigt. Zwei Spots führen Niko Vuorinen (FIN) und Ayme- rick Gally (FRA) von links und rechts in den Saal und auf die niegelnagelneue Finalbahn hinunter, begleitet von fetziger Musik. Nach kurzer Vorstellung eröffnet Kampfrichter Ingolf Blumowski das Finalgefecht. Nicht einmal 6 Kampfminuten später drückt Vuorinen, 13:14 zurückliegend, den Franzosen bis fast an den letzten Me- ter und versucht einen Angriff auf den Oberschenkel. Gally schafft es gerade noch auszuweichen. Der Finne dreht sich kurz zum Melder, weil er auf den Treffer zum Ausgleich hofft, das Publikum raunt. Enttäuscht beginnt er wieder Druck aufzubauen als Gally zu einem Flash mit Sixtgleitstoß explo- diert. Die grüne Lampe zeigt den Siegtreffer noch an, wäh- rend Gally sich die Maske herunterreißt und in einem letzten Kampfschrei alle Emotionen des Wochenendes freilässt. Das Publikum tobt. Aymerick Gally gewinnt damit als erster Franzose das Tradi- tionsturnier und als zweiter EFC U23 Fechter nach Frederick Von der Osten (DEN) im Jahr 2015. Er gehört nun auch zu den stolzen Besitzern des Weißen Bären, der Porzellanfigur der Königlichen Porzellan-Manufaktur. 57. "Weisser Bär von Berlin" - Fechtshow im historischen Kuppelsaal 57th „White Bear of Berlin“ - Fencing show in historic dome hall The atmosphere in the historic dome hall is heated. Around 250 guests shuffle on their feet full of expectations, when the lights turn off and the host Christian “The Voice” Holzmacher announces the two finalists of the 57th “White Bear of Ber- lin”. Two spots lead Niko Vuorinen (FIN) and Aymerick Gally (FRA) from the left and the right into the hall and down to the brand-new final alley all accompanied by trendy music. After a short introduction the official Ingold Blumowski opens the final battle. Only 6 minutes later Vuorinen, being adrift 13:14, presses the French almost to the last meter and tries to attack the thigh. Gally manages to get out of the way. The Finn turns quickly around to the detector because he hopes for the tie; the audience murmurs. Disappointed he builds up pressure again when Gally explodes to a flèche with sixte gliding hit. The green lamp still shows the winning hit, when Gally tears down his mask and lets off all emotions of this weekend with a last battle cry. The audience raves. As the first French, Aymerick Gally wins this traditional tour- nament and as second EFC under 23 fencer after Frederick Von der Osten (DEN) in 2015. He now belongs to the proud owners of a white bear, the porcelain figure of the Kingly Por- celain Manufacture.

RkJQdWJsaXNoZXIy MTg0ODk3